Navigation
Navigation

Das Tagebuch: Der Materialverlad

Mit dem eigenen Material nach Göteborg
 

Damit die neun Schweizer Berufsfachleute an den EuroSkills Competitions 2016 Bestleistungen erbringen können, vertrauen sie auf ihr eigenes Werkzeug. Am 19. November wurde die ganze Ausrüstung verladen und auf die Reise geschickt.  Punkt 9.00 Uhr traf sich die ganze Schweizer Delegation auf dem RUAG-Gelände in Emmen und machte sich bei strömenden Regen ans Verladen der Ausrüstung. Knapp 3 Tonnen Material im Wert von 100‘000 Franken brachte die Delegation zusammen. Dazu hatten zuvor alle Teilnehmenden ihre Werkzeuge auf einer Materialliste zu vermerken gehabt. Damit sämtliche Utensilien auf dem Wettkampfgelände schnell am richtigen Ort sein würden, musste beim Verpacken äusserst sorgfältig und exakt gearbeitet werden. Nach dem gemeinsamen Verladen wurden die Teilnehmenden sowie die Experten mit weiterem Material ausgerüstet, unter anderem mit Taschenmesser, Adapter für die Steckdosen in Schweden, Team-Postkarten und weiteren Dingen. Zum Mittagessen begab sich das ganze Team ins Restaurant StadtAlp nahe der Emmer Viscosistadt, dem ehemaligen Fabrikgelände von Monoswiss, wo heute Startups, Kreative und neuerdings die Hochschule Luzern einquartiert sind. 



Teamgeist nochmals angestachelt

Um die neun Teilnehmenden und ihre Experten noch mehr auf den Wettkampf einzuschwören und den Team-Spirit zusätzlich zu stärken, stand am Nachmittag ein Besuch in den AdventureRooms in Luzern auf dem Programm. Die AdventureRooms bieten drei verschiedene Spiele an: In Rätselparcours gilt es, sich durch das Lösen von kniffligen Aufgaben aus einem vermeintlich abgeschlossenen Raum zu befreien. Die Zusammenarbeit in der Gruppe fördert den Teamgeist und beschert den einzelnen Teilnehmenden ein spielerisches, vergnügliches Erlebnis. Somit kann sich die Schweizer Delegation am 29. November guten Mutes und voll motiviert auf die Reise nach Göteborg machen. Und den Wettkampf gegen ihre rund 500 Berufskolleginnen und -kollegen aus über 30 Ländern Europas aufnehmen.