Navigation
Navigation

Das Tagebuch: Tag 2

Tag - 2 - Ran an das Plättli!

Startschuss 09.30 Uhr
Mike ist froh, dass es endlichlos geht und ist voll konzentriert. Am Objekt (siehe Plan) gab es keine allzu grossen Änderungen, davon ausgenommen der Boden, wo die Jahreszahlen versetzt wurden und eine Rundung (dunkelblau) sowie eine Abschrägung (dunkelblau) hinzukamen.


Objekterläuterung:
Die Wand A (links) ist geprägt von den Wahrzeichen der Christus Statue und dem Zuckerhut in Rio de Janeiro.
Die Wand B (rechts) zeigt die Landesform mit der Falgge und die Wasservokommen.
Der Boden trägt die Jahreszahl des Wettbewerbs und ist auch vom Wasser umgeben. 


Wie an den Schweizermeisterschaften in Bern wird über die unterschiedlichen Techniken und Arbeitstände philosophiert. 
In den Pausen der Kandidaten tätigt jeder seinen Rundgang um die Objekte aller Konkurrenten zu begutachten. Heute haben viele die Wand A zugeschnitten und geplättelt sowie teils mit der herausragenden Christus Statue begonnen.

In der Mittagspause konnte Mike sich mit seinen Eltern und Arbeitgeber unterhalten und sich etwas vom Trubel ablenken lassen. Mike ist wohlauf und Fokussiert.

Nach exakt 6 Stunden und 15 Minuten ging der erste Tag zu Ende. Morgen früh beginnt es um 08.45 Uhr (Ortszeit).

Hier Mike im Gespräch mit Roger Dähler, Chefexperte