Navigation
Navigation

Hörnlihütte

Projekt Hörnlihütte 2014: Mit Keramik hoch hinaus!

Hier könnt ihr den Bericht von Swissinfo zum Projekt Hörnlihütte nachhören (MP3).
Swissinfo und die Tagesschau sowie Radio Rottu Oberwallis und Keystone haben die Plattenlegerinnen und Plattenleger während ihren Arbeiten auf der Hörnlihütte besucht.

Hier findet Ihr das Video mit den Impressionen zum Projekt Hörnlihütte (Youtube):



Die Vorgeschichte
Der Schweizerische Plattenverband hat im Frühling 2014 seinem Berufsweltmeister, Thomas Siegenthaler (WorldSkills 2013 in Leipzig) ein unvergessliches on- & offpist Skierlebnis in Zermatt ermöglicht. Unter der kundigen Führung des Bergführers Gianni Mazzone konnten nicht nur eindrückliche Momente in der Bergwelt von Zermatt erlebt werden, sondern auch viel zur Geschichte und natürlich zur bevorstehenden 150-Jahr Feier der Erstbesteigung des Matterhorns in Erfahrung gebracht werden.

Im Rahmen des Jubiläums der Erstbesteigung des Matterhorns im Jahr 1865 (die Feierlichkeiten finden verteilt über das Jahr 2015 statt), wird die 1911 erbaute Hörnlihütte totalsaniert und mit einem Erweiterungsbau versehen. In diesem Zusammenhang wurde die Idee entworfen, wie der SPV etwas Bleibendes schaffen und gleichzeitig ein Ausrufezeichen in der Nachwuchsförderung für die Branche setzen könnte.
Das Projekt: „Hörnlihütte - Mit Keramik hoch hinaus!“ war geboren. Nach ersten Gesprächen mit der der Bauherrin, der Burger Gemeinde Zermatt zeigte sich rasch, dass unsere Projektidee fasziniert und der SPV erhielt im Rahmen seiner Nachwuchsförderungsaktivitäten die Zusage, die Plattenarbeiten in der Hörnlihütte ausführen zu können.


Die Hörnlihütte im alten Zustand.
Bildquelle: Kurt Müller


Wie sich die Hütte dereinst mit Anbau präsentieren wird.
Bildquelle: Burger Gemeinde Zermatt.

Zwei Wochen Höhentraining und mit Keramik Einzigartiges schaffen
13 Kandidatinnen und Kandidaten der diesjährigen Schweizermeisterschaft im Plattenlegen in Bern plätteln seit Montag, 18. August während zwei Wochen die Hörnlihütte im Innen- und Aussenbereich.  Unter Führung des für die Ausbildung zuständigen technischen Leiters, Ivan Vock, absolvieren die jungen Plattenlegerinnen und Plattenleger eine Art Höhentrainingslager. In diesen beiden Wochen arbeiten die jungen Berufsleute auf engstem Raum und unter erschwerten Bedingungen. Gefordert sind Teamgeist, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Durchhaltewillen, Hilfsbereitschaft und natürlich gutes technisches Können. Am Schluss zählen auch hier das perfekte Resultat und die überzeugende Ästhetik der Arbeiten.


Das SPV-Hörnlihütte-Team: 13 SwissSkills Kandidatinnen und Kandidaten plätteln die Hörnlihütte.

Die Tradition
Es wird aber nicht nur gearbeitet, sondern es sollen bei allen Beteiligten auch Emotionen geweckt werden. Die Geschichte der Hütte und deren Entstehung wird thematisiert und in Respekt zur ausserordentlichen Leistung all jener, die an der Entstehung der Hörnlihütte beteiligt waren, zu gedenken.
Aufgrund des geschichtsträchtigen Ausgangspunktes für die Besteigung des Matterhorns ist es dem SPV ein Anliegen aufzuzeigen, wie das Baumaterial und alle weiteren Güter vor über 100 Jahren für den Bau der Hörnlihütte auf 3‘260 m ü.M. gebracht wurde. Damit schaut er in die Vergangenheit zurück und weist gleichzeitig darauf hin, dass auch heute – wenn kein Flugwetter herrscht – der Einsatz des Trains die einzige Möglichkeit darstellt, rasch und zuverlässig Material in solche Extremlagen zu transportieren. Unterstützt durch die Profis am Berg, wurden am Mittwoch, 20. August bei guten Wetterbedingungen vom Train Kolonne 10 der Schweizer Armee, geführt von Hauptmann Matthieu Landert, rund 4 Tonnen Platten zur Hörnlihütte transportiert.


Der Train brachte das Material zuverlässig bis vor die Hörnlihütte.


Der Aufstieg wurde souverän unter der Führung von Cap Matthieu Landert gemeistert.


Das aktuelle Basecamp dient Bergsteigern während den Renovationsarbeiten als Übernachtungsgelegenheit.
Bildquelle: Kurt Müller

Der Champion erklimmt das Matterhorn
Nach den Arbeiten an der Hörnlihütte wird im 2015 mit einer Besteigung des Matterhorns durch den aktuellen Berufsweltmeister Thomas Siegenthaler das Projekt abgeschlossen.
Das Ziel ist es, die SPV-Fahne auf dem Gipfel zu hissen. Ganz nach dem Motto : „Mit Keramik hoch hinaus!“